A    B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z


Neurophysiologische Testung

Überbegriff für Untersuchungstechniken, die die Überleitung zwischen Nerven und Gehirn sowie die Hirnstrommessung beinhalten. Routinemäßig erfolgen die Hirnstrommessung (Elektroenzephalogramm/EEG), somatosensorisch evozierten Potentiale (SSEP), frühe akustisch evozierten Potentiale (FAEP), visuell evozierten Poteniale (VEP) und Elektroneurographie/Elektromyographie.


Neurodegenerative Erkrankungen

Erkrankungen aus dem neuropsychiatrischen Fachgebiet. Es wird bei diesen Erkrankungen ursächlich ein Abbau von Nervenstrukturen ohne wesentliche entzündliche Komponente angenommen. Häufige Erkrankungen sind z. B. Alzheimer-Demenz, Morbus Parkinson. Antientzündliche Therapien waren bisher nicht erfolgreich.


Neuroradiologische Diagnostik

Siehe MRT und CT.


Neuroimmunologische Erkrankungen

Erkrankungen aus dem Fachgebiet der Neurologie, die mit Entzündungen von Nerven-und Nervenstrukturen im zentralen-oder peripheren Nervensystem einhergehen. Häufige Erkrankungen sind die Multiple Sklerose, entzündliche Polyneuropathien (Polyneuritiden) und auch Vaskulitiden (entzündliche Gefäßerkrankungen). Effektive anti-entzündliche Behandlungsmöglichkeiten liegen vor (s.a. Basis –und Eskalationstherapie)


Neurovaskuläre Erkrankungen

Erkrankungen auf neurologischem Fachgebiet, die das menschliche Gefäßsystem in seiner Versorgung von Gehirn/Rückenmark/periphere Nerven/Muskulatur betreffen. Hierbei kommt es zu Gefäßveränderungen, die zu einer Verengung oder einem Verschluss von Arterien oder Venen führen. Die Ursachen sind überwiegend ‚degenerativ’, also durch Arteriosklerose bedingt und in seltenen Fällen entzündlicher (Vaskulitis) oder thrombotischer Natur (Sinusvenenthrombose).


Neurologische Intensivmedizin

Weiterbildungsmöglichkeit im Fachgebiet der Neurologie. Aufbauend auf die Facharztreife wird eine mehrjährige Tätigkeit auf einer Intensivstation sowie eine mündliche Prüfung vorausgesetzt.


Neuromuskuläre Erkrankungen

Fachgebiet, das sich mit Erkrankungen des zentralen-und peripheren Nervensystem beschäftigt. Es werden überwiegend organisch begründbare Störungen der Funktion des Nervensystems behandelt. Typische neurologische Erkrankungen sind: Schlaganfall, Multiple Sklerose, Nervenengpasssyndrome, Polyneuropathien, Parkinson-Erkrankung, Epilepsie, Kopfschmerzen/Migräne.


Neurologie

Erkrankungen aus dem Fachgebiet der Neurologie, bei denen es zu einer Struktur- und Funktionsstörung des peripheren Nerven und/oder der Nerv-Muskelüberleitung sowie des Muskelgewebes kommt. Hierin eingeschlossen sind auch Degenerative Muskelerkrankungen. Häufige Erkrankungen sind z. B. Amyotrophe Lateralsklerose, Polyneuropathien, Myasthenia gravis.


Nervenwasseruntersuchung (Liquoruntersuchung)

Die Abnahme des Nervenwassers stellt eine wichtige neurologische Untersuchungsmethode dar. Hierbei kann des Nervenwasser, dass das Gehirn, Rückenmark und periphere Nerven umspült, auf Entzündungszeichen untersucht werden. Ggfs. können so Erreger einer entzündlichen Erkrankung (z. B. virale Gehirnentzündung oder Neuroborreliose) nachgewiesen werden. Die Untersuchung erfolgt ambulant in unserer Praxis. Das Nervenwasser wird in ein ortsansässiges Labor zur Untersuchung versandt oder bei speziellen Fragestellungen an spezielle Institute geschickt. Bitte beachten Sie, dass aus rechtlichen Gründen nach der Nervenwasserentnahme für 24 Stunden kein KFZ geführt werden darf - bringen Sie bitte einen ‚Fahrer’ zur Nervenwasserentnahme mit, falls eine solche bei Ihnen notwendig sein sollte.

Zentrum für

Neurologie / Psychiatrie / Neuroradiologie

 

Freiheitstraße 23

78224 Singen

 

Telefon-Zentrale 07731 - 95 99 10

Telefax 07731 - 95 99 39

 

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag

8.00 - 18.00 Uhr